St. Peter und Paul - News 21. September 2017

Kirchweihfest

St. Peter und Paul

Nach der Reformation gehörten alle Bewohner zur evangelischen Gemeinde. Erst im 19. Jh. wohnten wieder kath. Christen in Schierstein. Sie gehörten zunächst zur Pfarrgemeinde Niederwalluf. Erste Gottesdienste wurden in einem Saal im Deutschen Haus gefeiert. 1891 wurde die neue Kirche geweiht.

Kirche von 850 (?)

Kirche von 1891

Neue Kirche von 1968

Kirchweihgottesdienst am 16.09.2017

Anschließender Spätschoppen auf dem Kirchplatz

Kirchweih

Die Kirchweih bzw. das Kirchweihfest, in Deutschland meist mit regionalen Bezeichnungen wie Kirmes, Kerwe, Kerwa, Kärwa, Kirb, Kerb oder Kilbi bezeichnet, in Österreich und Altbayern Kirtag oder Kirchtag, schweizerhochdeutsch Kilbi oder Chilbi, banatschwäbisch Kerweih, wird seit dem Mittelalter als Fest anlässlich der jährlichen Wiederkehr des Tages der Kirchweihe eines Kirchengebäudes gefeiert. Der Tag der Kirchweihe hat in der jeweiligen Kirche den Rang eines Hochfests.       

Das Kirchweihfest ist grundsätzlich der Jahrestag der Konsekration der Kirche; das Fest kann aber auch auf ein anderes Datum festgelegt sein. Ist das Datum der Kirchweihe unbekannt, wird die Feier des Jahrestages oft auf das Patrozinium der Kirche oder das Allerheiligenfest gelegt. Es gibt aber auch den allgemeinen (bayerischen) Kirchtag am dritten Sonntag im Oktober und andere traditionelle Termine.

(Quelle: Wikipedia)

Durch Beschluss des PGR wurde das Kirchweihfest der neuen Kirche von Januar auf den Weihetermin der ursprünglichen katholischen Kirche verlegt.

Seitdem feiern am 3. Sonntag im September St. Peter und Paul und die Christophorusgemeinde gemeinsam Kirchweih und die „Ortsgemeinde“ Schierstein Kerb.

Text und Bilder: Wolfgang Kessels

Zurück